5 Kommentare

  • TC Hinsbeck 1949 e.V.

    Medenmanschaften

    Mannschaftsfotos folgen…

    1. Herren 30, Bezirksliga

    Oben v.l.n.r.: Philipp Hammans, Thomas Böhm, Robert Krohn. Unten: Carsten Czechau, Marcel Klümpen, Jerome Lenzen, Kolja Richter. Es fehlen: Christian Müllers, Vojtech Hoftych, Tom Wagner, Michael Scholz.

    1. Herren 60, Bezirksliga

    1. Damen 30, Bezirksklasse C

    v.l.n.r.: Anke Wolvers, Delveta Rupprecht, Annette Farrokhzadi, Arlette Harms, Dagmar bittner, Annerose Pannwitz, Nevin Sen. Es fehlen: Marielle Goris, Joana Neunzling und Beate Plönes

    1. Herren 40, Bezirksklasse C

    1. Herren (offen), Bezirksklasse E

  • TC Hinsbeck 1949 e.V.

    Es wird eng für die Hinsbecker 1. Damen 30 in der Niederrheinliga

    Auch die Verbandsliga-Herren „patzen“ erneut und stehen erheblich unter Druck

    Da war mehr drin für Christian Müllers bei der 2:7-Niederlage gegen Eintracht Essen-Frohnhausen in der 2. Verbandsliga. Immerhin hatte die Nummer Drei der Hinsbecker 1. Herren 30 zwei Matchbälle. Am Ende unterlag der Grundlinienspezialist aber 10:12 im Champions-Tiebreak.

    Lokalsport/Tennis: Der TC Hinsbeck kommt nur langsam in Schwung und einige Mannschaften müssen noch hart kämpfen, um den Verbleib in der Klasse zu sichern. Am letzten Wochenende konnten mit den 2. Damen 30, den 2. Herren 30 und den 1. Herren 40 immerhin drei Siege verbucht werden.

    Weiterhin schwer tut sich die 1. Damen 30 als Aufsteigerinnen in der Niederrheinliga. Auch das dritte Spiel beim TC Moers 08 ging mit 3:6 verloren. Chantal Leenen und Nina Tobrock erkämpften die Zähler zum 2:4-Zwischenstand. Der Doppelerfolg von Vero Sirries/Leenen war aber dann zu wenig. In den verbleibenden Spielen gegen Rheinstadion, Neukirchen und GHTC müssen jetzt Siege her, will man die Klasse halten.

    Eine Trendwende schafften die 2. Damen 30 mit dem ersten Saisonsieg in der C-Klasse. Im Lokalderby gegen Union Nettetal gab es einen souveränen 7:2-Heimerfolg. Dabei bewiesen Katrin Wagner, Anke Wolvers und Nicole Schmitz Nervenstärken und siegten jeweils im Champions-Tiebreak. Die restlichen Punkte besorgten Dagmar Bittner, Delveta Rupprecht und die Duos Wagner/Bittner und Rupprecht/Janine Reuter.

    Auch die 1. Herren 30 haben einen schweren Stand in der 2. Verbandsliga. Gegen die starken Gäste aus Essen-Frohnhausen gab es eine satte 2:7-Heimschlappe. Nur Jerome Lenßen konnte sein Einzel gewinnen. Christian Müllers unterlag nach zwei vergebenen Matchbällen mit 10:12 im Champions-Tiebreak. Der Doppel-Erfolg von Müllers/Mayer war nur noch Ergebniskorrektur. Für den Klassenerhalt werden Siege in Bocholt und gegen den TC Ohligs gebraucht.

    Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten die 2. Herren 30 in der Bezirksklasse A. Zwar wurde das Nachholspiel gegen BW Wickrath mit 3:6 verloren, doch beim TC Schiefbahn gab es einen ebenso knappen wie wichtigen 5:4-Erfolg. Thomas Wagner, Vojtech Hoftych, Kolja Richter und Phillip Hammans brachten die Hinsbecker mit Einzelerfolgen auf die Siegerstraße. Dann machte das Gespann Wagner/Krohn den Sack zu.

    Weiterhin ungeschlagen ist die neu gegründete 1. Herren 40. Bei Rot-Weiß Süchteln kamen die Hinsbecker zu einem verdienten 6:3-Erfolg und führen nun die Tabelle in der Bezirksklasse D an. „Geheimwaffe“ Udo Kemper, ein kampfstarker Michael Giesen, Routinier Josef Genings und Kapitän Hanno Michels sorgten für eine beruhigende 4:2-Führung. Kemper/Giesen und Genings/Michels ließen in den Doppel nichts anbrennen.

    Zum dritten Male unterlagen die 1. Herren 60 1:8 in der Bezirksliga – diesmal bei Blau-Weiß Kevelaer. Das Doppel Karl Lenzen/Helmut Otto sorgten diesmal für den Ehrenpunkt. Der Abstieg in die Bezirksklasse A ist wohl kaum noch zu vermeiden.

  • TC Hinsbeck 1949 e.V.

    Hinsbecker 1. Damen 30 in der Niederrheinliga kaum noch zu retten

    Verbandsliga-Herren 30 machen mit 7:2-Auswärtssieg bei BW Bocholt einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt

    Thomas „Tom“ Wagner, Allrounder beim TC Hinsbeck punktet derzeit auf allen Ebenen. Egal ob bei der 1. Herren 30 in der 2. Verbandsliga oder bei der Zweitvertretung in der Bezirksklasse A – der Offensivspieler liefert Sieg um Sieg. Beim 6:3-Erfolg in Giesenkirchen punktete Wagner erneut doppelt.

    Lokalsport/Tennis: Langsam kommt der TC Hinsbeck in Fahrt. Besonders die beiden Herren 30-Team machten einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Nicht mehr zu retten scheinen dagegen die 1. Damen 30 in der Niederrheinliga und die 1. Herrn 60 in der Bezirksliga.

    Weiterhin sieglos sind die 1. Damen 30 als Aufsteigerinnen in der Niederrheinliga. Auch das vierte Spiel gegen den TC Rheinstadion ging verloren. Bei der neuerlichen Heimschlappe gab es mit einem 0:9 die Höchststrafe. Noch bleibt eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Dafür müssen aber die beiden letzten Spiele gegen Neukirchen und den Gladbacher HTC gewonnen werden.

    Keine Chance hatten die 2. Damen 30 im vierten Spiel der C-Klasse. Beim TC Bovert gab es eine klare 2:7-Niederlage. Immerhin konnten Dagmar Bittner und Janine Reuter ihre Einzel gewinnen. Für den Klassenerhalt benötigen die Hinsbeckerinnen am 15. Juni einen Auswärtserfolg bei Vorster Wald Kaarst.

    Hinsbecks 1. Herren 30 haben den Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga noch selbst in der Hand. Beim traditionsreichen Blau-Weiß Bocholt, immerhin Damen-Bundesligist, gab es einen überzeugenden 7:2-Erfolg. Christian Müllers, Kapitän Stephan Mayer, Marcel Klümpen und Vojta Hoftych erkämpften mit konzentrierten Leistungen eine 4:2-Führung. Dann setzten sich mit Lenßen/Lenßen, Müllers/Hoftych und Klümpen/Mayer alle drei Doppel durch. Jetzt müssen die Hinsbecker bis zum 29. Juni warten: Dann kommt es zum Abstiegsendspiel daheim gegen den TC Ohligs.

    Für die 2. Herren 30 ist nach dem 6:3-Erfolg beim TC Giesenkirchen 2 die Saison bereits beendet. Wenn alles planmäßig läuft, ist dieser zweite Sieg gleichbedeutend mit dem Verbleib in der Bezirksklasse A. Tom Wagner, Phillip Hammans und Thomas Böhm sorgten für den 3:3-Zwischenstand nach den Einzeln. Dann wurden alle drei Doppel souverän gewonnen.

    Ausgefallen ist das dritte Spiel der neu gegründeten, noch ungeschlagenen 1. Herren 40 in der BKD. Gastgeber TB Neersen beklagt einen tragischen Trauerfall innerhalb der Mannschaft und sagte ab. Ob das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

    Zum vierten Male unterlagen die 1. Herren 60 1:8 in der Bezirksliga – diesmal gegen gegen ASV Lank. Helmut Otto sorgte mit einem souveränen 6:1, 6:3-Sieg diesmal für den Ehrenpunkt. Der Abstieg in die Bezirksklasse A ist wohl kaum noch zu vermeiden.

  • TC Hinsbeck 1949 e.V.

    Aufstieg Herren 40

    Herren 40 des TC Hinsbeck steigt auf

    So sehen Aufsteiger aus: Das neugegründete Herren 40-Team des Hinsbecker TC schaffte vorzeitig den Aufstieg in die Bezirksklasse C. Auch gegen die Gäste von Marathon Krefeld zeigte die ungeschlagene Mannschaft um Kapitän Hanno Michels keine Schwäche und siegte souverän mit 9:0. Oben von links: Dirk Thiekötter, Michael Giesen, Hanno Michels, Andreas Beck, Daniel Klomp, Udo Kemper. Vorne von links: Marcel Gerits, Stefan Bontenackels und Frank Neumann. Es fehlt Josef Genings.

  • TC Hinsbeck 1949 e.V.

    Herren 30 des TC Hinsbeck können den Abstieg aus der 2. Verbandsliga doch nicht verhindern

    3:6-Niederlage im „Finale“ gegen den TC Ohligs

    Sein Einzelpunkt wäre so wichtig gewesen im Abstiegsduell der 1. Herren 30 des TC Hinsbeck gegen den TC Ohligs: Marcel Klümpen hatte bereits Matchball, doch unterlag er am Ende 9:11 im Champions-Tiebreak. Hinsbeck verlor letztlich 3:6 und steigt aus der 2. Verbandsliga ab.

    Lokalsport-Tennis-TC Hinsbeck: Nein – man kann nicht zufrieden sein mit dem Verlauf und Abschneiden der zu Ende gehenden Medensaison beim Tennis Club Hinsbeck. Im Gegenteil: Diese Meisterschaftsspielzeit war für den TC Hinsbeck eine der schmerzhaftesten in der 65-jährigen Vereinsgeschichte. Gleich drei hochklassige Teams konnten die Klasse nicht halten.

    Dabei schlägt die ernüchternde Niederlage der 1. Herren 30 in der 2. Verbandsliga so richtig ins Kontor. Das Team um den scheidenden Kapitän Stephan Mayer empfing zum entscheidenden Abstiegsduell die punktgleichen Gäste vom TC Ohligs. Doch einige Hinsbecker Leistungsträger konnten ihr Leistungspotential nicht abrufen. Folgerichtig gingen gleich vier Einzel verloren. Nur Stephan Mayer und Christian Müller schafften souveräne Zweisatzsiege. Marcel Klümpen unterlag unglücklich nach vergebenem Matchball mit 9:11 im Champions-Tiebreak. Beim Stande von 2:4 mussten alle drei Doppel gewonnen werden. Doch auch hier liefen die Platzherren nicht zur gewohnten Form auf und nur das Gespann Marcel Lenßen/Marcel Klümpen konnte gewinnen. Unter dem Strich also eine 3:6-Niederlage, die vierte in dieser Saison neben zwei Siegen. Damit steht nach fünf Jahren in der 2. Verbandsliga der Abstieg in die Bezirksliga fest. „Das ist schon schade, denn das Team hat in den letzten Jahren stets hochklassiges, sehenswertes Tennis geboten. Aber die Jungs haben viel Substanz und werden wieder kommen“, tröstete HTC-Präsident Paul Fischer. Neben den 1. Herren 30 sind auch die 1. Damen 30 aus der Niederrheinliga und die 1. Herren 60 aus der Bezirksliga abgestiegen. Immerhin schaffte die neugegründete Herren 40 den Aufstieg in die BKC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.